Best Western Swiss Hotels Medien

Wir über uns: Medienmitteilungen.

Hier finden Sie die Medienmitteilungen aus unserem Hause. 

 

05.05.2015

Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa

 

Best Western kündigt eine neue Unternehmensstruktur in Europa an. Durch den Zusammenschluss drei einzelner Best Western Länderorganisationen in Europa
soll eine noch stärkere Marketing- und Vertriebspower erzielt werden: Von Januar 2016 an werden rund 260 individuelle Best Western Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien unter dem gemeinsamen Unternehmensdach der Best Western Hotels Central Europe GmbH mit Sitz in Eschborn/Deutschland und Regionalbüros in Bern und Wien betreut. Nicht mehr durch Ländergrenzen beschränkt, sollen durch die neue Organisationsstruktur künftig neue Zielmärkte besser erschlossen und gemeinsam größere Synergien geschaffen werden.

Best Western plant eine neue europäische Unternehmensstruktur: Von Januar 2016 an wird die neue Best Western Hotels Central Europe GmbH individuelle Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien gemeinsam vermarkten.Neben dem Hauptsitz in Eschborn wird es Regionalbüros in Bern und Wien geben.

Mit dieser neuen Struktur werden die bisherigen drei dezentral organisierten Länderorganisationen Best Western Hotels Deutschland GmbH, die verantwortlich für rund 200 Hotels in Deutschland und Luxemburg ist, Best Western Swiss Hotels, die von Bern aus 33 Best Western Hotels in der Schweiz führen, sowie die Best Western Hotelreservierungs-GmbH, die als regionale Servicezentrale in Wien rund 70 Hotels in Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien, Montenegro und Mazedonien betreut, in einer gemeinsamen Organisation mit dann rund 260 Hotels zusammengeschlossen.

Die bisher von der Best Western Hotelreservierungs-GmbH in Wien aus betreuten Länder Serbien, Montenegro und Mazedonien mit insgesamt acht Hotels werden von 2016 an von der Länderzentrale Best Western Greece geführt, da von Athen aus eine engere Zusammenarbeit mit den Häusern möglich ist. Best Western Greece ist bereits heute für die Länder Griechenland, Albanien, Armenien, Bulgarien, Zypern, Rumänien, Libanon und Syrien verantwortlich.

„Unsere bisherige Best Western Organisation wird erweitert und erhält von 2016 an noch mehr Marketingpower für alle Hotels. Das, was unsere Gäste an Best Western als weltweite Marke schätzen, wird nun auch seinen Ausdruck in dieser neuen Unternehmensstruktur finden: Nicht mehr durch Ländergrenzen beschränkt, können wir künftig neue wichtige Zielmärkte besser erschließen und gemeinsam größere Synergien schaffen, um noch effizienter für unsere angeschlossenen Hotels zu werden. Mit diesem Schritt wird Best Western in Europa enger zusammenwachsen, um gemeinsam stärker am Markt zu agieren und die Märkte erfolgreicher zu bearbeiten“, erklärt Marcus Smola, Geschäftsführer Best Western Hotels Deutschland GmbH, der von 2016 an Geschäftsführer der Best Western Hotels Central Europe GmbH mit Sitz in Eschborn sein wird.

„Im Vorfeld haben die Hoteliers in der Schweiz ihre Zustimmung zu diesem für uns historischen Schritt gegeben, der für jedes Schweizer Hotel große Vorteile in Sachen Vermarktung und Vertrieb bringen wird“, ergänzt Hannes Imboden, Präsident Best Western Swiss Hotels, der zwei Best Western Hotels in Bern führt. „Die Schweizer Best Western Hoteliers freuen sich sehr, dass wir nun über Ländergrenzen hinweg noch enger zusammenarbeiten werden, voneinander profitieren können und damit alle unsere Hotels erfolgreicher werden“, so Imboden. Ein Best Western Büro in Bern wird weitergeführt, um die enge und persönliche Betreuung der Hotels in den Bereichen Qualität, Support und Verkauf sicherzustellen.

 

Best Western ist die grösste Hotelorganisation der Welt, aber keine Hotelkette im üblichen Sinn. Jedes der weltweit über 4'000 Partnerhotels hat seinen eigenen Stil und Charakter. Klar definierte Standards garantieren für Top-Qualität. 

In der Schweiz vereinigt Best Western 33 mehrheitlich in Privatbesitz stehende, individuell geführte Mittel- und Erstklasshotels. 2014 vermittelte die Hotelkette den Schweizer Mitgliedern über 91’476 Zimmernächte und einen Umsatz von CHF 16,8 Millionen.

 

  

Auskünfte an die Medien:

Peter S. Michel, CEO

peter[dot]michel[at]bestwestern,ch

Telefon 031 378 18 19

 

 

Download PDF